Tipps und Tricks: Der richtige Akku-Schrauber

Ein Akku-Schrauber sollte in keinem Haushalt fehlen. Z. B. zum Aufhängen von Bildern, Schrauben an Schränken nachziehen oder Regale anschrauben, um nur einige Situationen zu nennen zu denen Sie das Werkzeug verwenden können. Nicht umsonst gehört der Akku-Schrauber zu einem der beliebtesten Werkzeuge. Wir geben Ihnen ein paar Tipps, wie Sie den richtigen Schrauber auswählen. Ein wichtiger Fakt ist natürlich die Qualität. Ein guter Anhaltspunkt hierbei ist der Markenname und die Erfahrungsberichte von Nutzern. Das Gerät sollte mindestens 2 Akkus mit einer Kapazität von 2 Ah oder mehr im Lieferumfang haben.

So verlieren Sie keine Zeit durch lange Ladepausen. Je höher die Kapazität des Akkus, desto länger können Sie damit arbeiten. Natürlich ist auch die Leistung der Maschine entscheidend. Für die genannten Anwendungen sind 10,8 V-Geräte vollkommen ausreichend. Profischrauber benötigen oft mehr Power und sollten deshalb auf die 18 V-Geräte setzen. Der Nachteil eines stärkeren Akkus ist sein Gewicht, hier sollten Sie sich überlegen, ob eine hohe Leistung wirklich notwendig ist. Ob Sie Zusatzfunktionen wie integriertes Licht für dunkle Arbeitsbereiche, eine Schlagschrauber-Funktion für festsitzende Schrauben oder ein Akku-Schnellladegerät benötigen, liegt bei jedem selbst, aber Sie erleichtern definitiv das Arbeiten. Und nicht vergessen, Qualität hat seinen Preis.

32056-DCD710C2-QW-DeWALT-Akku-Bohrschrauber-DCD710C2

Das könnte Dich auch interessieren...