Welche Bedeutung haben die Ziffern bei der Norm EN 388 – Mechanische Risiken ?

Die Ziffern haben folgende Bedeutung:
1. Wert: Abriebfestigkeit (Level 0 – 4) – wird geprüft indem das Prüfmuster mit definiertem Druck mit einer zyklischen gleichmäßigen Bewegung abgerieben wird  bis ein Loch (Durchbruch) enstanden ist. Die Leistungsstufe wird nach der Menge der Zyklen festgelegt (siehe Tabelle).
2. Wert: Schnittfestigkeit (Level 0 – 5) – hier wird das Prüfmuster mit einer rotierenden Klinge unter bestimmten Druck und Bewegungen bearbeitet bis das Prüfmuster vom Messer durchschnitten ist. Der Levelwert wird nach der Höhe des Zyklenfaktors errechnet (siehe Tabelle).
3. Wert: Reißfestigkeit (Level 0 – 4) – dieser Wert basiert auf der erforderlichen Zugkraft in Newton für das Zerreißen des Prüfmusters (siehe Tabelle).
4. Wert: Stichfestigkeit (Level 0 – 4) – die Prüfung erfolgt mit einer Spitze mit definierten Abmessungen, die das Prüfmuster durchsticht. Gemessen wird die dafür nötige Stoßkraft in Newton (siehe Tabelle).
Je höher der jeweilige Wert, desto besser das Prüfergebnis. Die Werte beruhen auf Laborkonditionen und müssen nicht unbedingt den aktuellen Bedingungen und Beanspruchungen  am Arbeitsplatz entsprechen.  Eine „0“ heißt, dass die vorgegebenen Mindestwerte nicht erreicht wurden. Ein „x“ bedeutet, dass die Handschuhe für diesen Bereich nicht geprüft wurden, oder geprüft werden können.

Level

Prüfung

1

2

3

4

5

 Abriebfestigkeit (Anzahl der Zyklen)

100

500

2000

8000

Schnittfestigkeit (Faktor)

1,2

2,5

5,0

10,0

20,0

Weiterreißfestigkeit in Newton

10

25

50

75

Stichfestigkeit in Newton

20

60

100

150